Montag, Oktober 08, 2007

"Lass dich beschenken!"

Die letzte Woche war ziemlich interessant. Aufhänger war das Konzert von Your Favorite Enemies in Köln. Jeff war so dahinterher, dass ich komme, so dass ich alle Hebel in Bewegung gesetzt dabei zu sein. Aus mir heraus wäre das nicht möglich gewesen, denn mir fehlen momentan die Mittel. Aber ich dachte mir, wenn Gott es will, wird er es möglich machen...

Dann kam auf einmal Maze auf mich zu und meinte, dass er sowieso mit Ani zu seinen Eltern fahren wollte und da Urlaub machen wollte (Fantasialand & Co). Eigentlich wollte er das erst Ende Oktober machen, aber warum nicht jetzt. Allerdings würde er ne ganze Woche unterwegs sein wollen, wegen ein paar Tagen würde er nicht so weit fahren wollen.

Ich war mir nicht sicher, ob ich wirklich solange unterwegs sein sollte, v.a. nachdem eine Übernachtungsmöglichkeit in Köln ausgefallen war. Bevor alles losging fand ich noch mal Zeit, etwas Stille Zeit zu machen und zu beten. Dabei hatte ich den Eindruck, dass Gott zu mir sagt: "Lass dich beschenken!" Und ich wollte es nicht glauben...

Schließlich sind wir dann den letzten Freitag abend im September mit 2 Autos losgefahren (Martin wollte seinen Wagen da oben verkaufen) und kamen irgendwann spät nachts bei seinen Eltern an. Die waren immer noch auf, obwohl es schon halb vier Uhr war. Irgendwann am Nachmittag brachten mich Martin und Ani noch zum Bahnhof in Krefeld. Ani meinte noch, dass sie noch nen Attentat auf mich vorhat^^.
Ich entdeckte dann in meinem Rucksack ein in goldenes Glitzerpapier eingepacktes... Geschenk! Was für eine Überraschung. Darinnen befand sich das von mir heißgewünschte Buch "Change" von Larry Randolph (das ist sowieso momentan mein Thema und darum wird sich auch meine nächste Predigt drehen).

köln
Samstag
In Köln besuchte ich dann meine Freunde, mit denen ich schon in der Mongolei und die Woche davor in Berlin auf der Esomesse war. Es war toll endlich mal zu sehen, wie die so leben. Wir unterhielten uns sehr lange und tauschten uns aus. Bei ihnen ist momentan auch sehr viel im Umbruch, v.a. Keith geht durch eine schwierige Zeit. Ich erzählte einige Sachen durch die ich die letzten Jahre gegangen bin und wie ich gelernt habe mit Krisen umzugehen. Mir kam das gar nicht besonders vor, aber irgendwie fanden die das sehr ermutigend. Am Schluß waren wir nur noch zu dritt. Nach einer intensiven Gebetszeit merkte ich, dass es da noch ein höheres Level gibt, wo wir Gott machen lassen. So lehnten wir uns zurück und lauschten den Klängen der Medidations CD von Sigrun Czech Komm zur Ruhe. Auf einmal kam eine solche Gegenwart Gottes, dass wir nur noch platt waren. Das war viel besser als die intensive Gebetszeit vorher!

Sonntag
Ich konnte nun doch etwas länger bei meinen Freunden sein. So ließen wir den nächsten Tag etwas ruhiger angehen und gönnten uns viel Ruhe. Gegen Abend zeigten mit Keith und Dagmar noch die neuen Büroräume, die sie zusammen mit dem Johanneshilfswerk (geiler Name übrigens, sagt mir sehr zu Johanneshilfswerk *hhhmmm) nutzen. Auch hier hatten wir sehr intensive Gespräche und eine fette Gebetszeit. In der Nähe sind die Gebäude des WDR und die WDR ARkaden. Das wusste ich erst gar nicht. Aber als wir daran vorbeifuhren, hatte ich den Eindruck dass Gott mit diesen Gebäuden was krasses vorhat. Wowza! Hinterher waren wir dann noch nett essen bei Kentucky Fried Chicken. Danach war dann gar nicht mehr viel los, weil die andern alle am nächsten Tag arbeiten mussten. Ich zog mir dann noch den Film Joseph - König der Träume rein. Der war genauso von Dreamworks wie Prinz von Ägypten. Obwohl man eigentlich ne ähnliche Qualität erwarten hätte können, war der eher grottig. Hatte aber dennoch einige gute Ideen.

Montag
Ich frühstückte am Montag noch mit Keith und Doreen bevor die sich zur Arbeit aufmachten. Ich bekam dann noch einen Malteser Teddy geschenkt :). Irgendwann hatte ich den Eindruck, dass ich Keith noch ein paar Liebesbriefe von Gott schreiben sollte und malte dann zwei entsprechende Bilder!
Eigentlich habe ich ja ne ziemlich heftige Katzenallergie, die sich sehr krass manifestiert mit juckenden Augen, Schnupfen und Röcheln im Hals. Echt unangenehm. Nun leben da aber zwei Katzen im Haushalt und ich hatte eigentlich keine Probleme! Sehr geil!

Nachmittags holten mich dann Martin und Ani ab. Wir streiften erst ne Weile ziellos durch die Innenstadt von Köln (wir kamen ein paar mal am HardRock Cafe vorbei, hinterher habe ich erfahren dass es da ein Get Together mit der Band gegeben hätte) bis wir dann nen Asia Imbiss fanden, wo es All you can eat gab. Hat superlecker geschmeckt und es war total geil, dass man sich mehrere Sachen nehmen konnte und soviel man wollte...

Hinterher haben wir uns noch ein Schokoladengeschäft angeschaut, wo es echt seltsame Sachen gab, haben im Mausshop gestöbert. Abends war ich dann mit Ani auf dem Konzert (wir kamen umsonst rein, da ich auf der Gästeliste stand). Nach der doch ganz netten Vorband ging das Konzert dann endlich nach einer ewigen Umbaupause los. Es war kaum Platz für die 6 Leute auf der kleinen Bühne. Es war eine sehr energetische Show und die Jungs haben tierisch abgerockt, obwohl nur ne handvoll Leute da war, vielleicht 30-50 Leute. Alex, der Sänger kletterte immer auf die Boxen und gab ne verrückte Show ab. Etwas seltsam fand ich, dass er auch immer so Mädels zu sich heranzog und sie am Kopf hielt und dabei weitersang...
Insgesamt aber ne tolle Show, sie haben alle Hits gespielt, die man halt so von MySpace von ihnen kannte.

Nach der Show war es ihnen total wichtig mit den Fans zu reden. Zuerst hatte ich Gelegenheit mit Miss Isabel, der Sängerin zu reden. Sie ist nicht nur sehr schön, sondern auch sehr nett. Wir unterhielten uns ne Weile über viel zu kleine Probe- und Gemeinderäume. Jeff und Alex, mit denen ich öfter Kontakt über MySpace hatte, waren begeistert mich zu sehen. Alex erzählte, dass die Show in Berlin total verrückt war. Der ganze Club war voll mit komischen Leuten, lauter leere Gesichter. Aber die Leute hätten gemerkt, dass bei ihnen etwas anders wäre. So hatten sie die Möglichkeit Zeugnis von ihrem Glauben zu geben. Ich holte mir dann noch die CD der Band und hinterher kamen sie dann, dass sie mir das Geld gerne zurückgeben wollen, da ich ja ein großer Unterstützer der Band wäre. Die Bandmitglieder gaben mir dann Autogramme auf die CDhülle mit sehr persönlichen Widmungen.

Nach einigen Komplikationen waren wir dann spätnachts wieder bei Martins Eltern. Während der Heimfahrt lief die ganze Zeit die CD von YFE. Ani wollte sich gar nicht mehr davon trennen und quengelte dauernd rum, wenn sie mal nicht im Player lief... ^^

Nach einigem hin und her entschieden wir uns am nächsten Tag dann doch in Köln ins Schokoladenmuseum zu gehen. Das war eine sehr witzige Angelegenheit, weil man einiges über den Anbau und die Verarbeitung der Kakaobohnen erfahren hat (die Kakaoplame kann zum Beispiel das ganze Jahr Frucht tragen, deshalb muss man dauernd schauen, ob man etwas ernten kann). An einer Stelle konnte man sogar von einer farbigen Dame eine Waffe bekommen, die in flüssige Schokolade getaucht worden war. Dort brachten mich die Freunde dann zum Hauptbahnhof und ich fuhr mit dem ICE nach Frankfurt...


Hier besuchte ich meine langjährigen Freunde Andrea & Alex und ihre schnucklige Familie (die Kinder waren ganz scharf darauf auf mir herumzutollen). Was mich besonders gefreut hat, dass ihr jüngster Sohn geheilt worden ist. Er war gegen fast alles allergisch und durfte eigentlich gar nichts essen. Und jetzt ist er vollkommen geheilt! Da am Mittwoch Tag der dt Einheit war, konnte ich auf einer Gebetsversammlung der ev. Allinaz auf dem Römer teilnehmen. Sehr geil.

Donnerstag mittag begab ich mich dann zum Haus der Jesus Freaks Frankfurt. Hier wohnen seit einiger Zeit drei Familien in einem ehemaligen Hotel. Im Erdgeschoß war früher eine Pizzeria und hier feiern die Jesus Freaks immer Gottesdienst. War sehr cool auch hier gewesen zu sein und mit den Leuten zu labern. Leider hatte ich mir eine ziemlich starke Erkältung zugezogen, dass ich die meiste Zeit eher flach lag.


Freitag holten mich die andern dann wieder ab und wir fuhren weiter nach Bad Brückenau. Das Navi führte uns komischerweise über Stock und Stein und waren auf einmal mitten auf einem Waldweg und brauchten wesentlich länger (dumme Computer!). glücklicherweise haben die dortigen Jesus Freaks auf uns gewartet. Schließlich haben wir dann lustig Lobpreis gemacht und unsere Bridget hielt eine kurze aber nette Predigt. Witzigerweise hatte ich dann noch einen Eindruck für die Leute (und es meldeten sich auch ein paar Leute, die was damit anfangen konnten). Hinterher gab es noch eine Feier, weil jemand Geburtstag hatte und es gab lecker Essen. Dort hingen wir bis tief in die Nacht ab. Wir übernachteten bei Chrissi in der Garage, frühstückten erst kurz bei ihren Eltern, mussten dann aber schon wieder los, weil wir in Bad Brückenau noch zum Essen eingeladen waren. Da ich abends in München noch zum Stadtgebet wollte, saß ich etwas auf Kohlen, weil die Freunde einfach nicht in die Puschen kamen... Das erreichten wir dann noch so grade eben.

Insgesamt war es doch eine sehr interessante Woche, wo Gott mich wirklich überreich beschenkt hat. Allein mit den ganzen Leuten zusammen gewesen zu sein, war sehr toll. Aber obendrauf gab es wirklich handfeste Geschenke: Ich bekam mehrere Bücher geschenkt, Zugfahrkarten, Einladungen zum Essen, ins Museum, einen Teddy, ein T-Shirt, die CD von YFE und den Eintritt zum Konzert, einen Schokolikör... Habe ich noch was vergessen? Ich denke auch, dass mein Vertrauen in Gott etwas gewachsen ist und natürlich konnte ich auch sehr viel herschenken, mich selbst und meine Erfahrung, meine Gebete... Was will man mehr? Life's so pretty cool!

Kommentare:

Eulchen hat gesagt…

tja lieber Jocky,

die Leute in BRK wollten schon anfangen, ich meinte dann zu denen, das wir noch auf euch warten sollen. da ihr in 15 min kommen würdet.
(was ne halbe stunde dann war)

Unser Papa versorgt uns.
Wir müssen ihm nur mehr vertrauen.

Gruß bri

Teebeutelchen hat gesagt…

huhu,
fands cool, dass ihr alle nach BRk, bzw Weichersbach gekommen seit. War ein cooler Abend!
Achja, DANKE für die CD mit den Videos. Sind echt sau cool :). Besonders das vom Freakstock!

SOFX
Doro

Backhausbrot hat gesagt…

Ich höre immer BRK.
ist doch im Bundesland Hessen und nicht in Bayern,oder?

Aber echt geil,wo du so überall bist Jocky.

Im Schoko-Museum in Köln war ich z.B.noch gar nicht. :(

Unter dem Begriff Museum habe ich übrigens folgende Definietion im Duden gefunden.

Museum[gr.lat.]das; -s,Museen:Ausstellungsgebäude für Kunstgegenstände u.wissenschaftliche od.technische Sammlungen. :)