Mittwoch, August 22, 2007

Nadine & Mondi: Besondere Hochzeit am Wochenende


Am Wochenende war ich auf einer ganz besonderen Hochzeit. Auf dem ersten Blick mag das Besondere sein, dass der Bräutigam ein Haitianer ist. Das war sicherlich ein Element, das die Hochzeit besonders gemacht hat. Aber damit ihr das wirklich verstehen könnt, muss ich ein bißchen weiter ausholen...

Das liegt schon Jahre zurück. Das waren die Zeiten, wo ich noch öfter im Forum von jesusfreaks.com unterwegs war. Damals war das denke ich noch die erste Version der Page, liegt auf jeden Fall schon sehr lange zurück (vermutlich noch im alten Jahrtausend). Auf jeden Fall hatte Nadine im alten Forum die Frage gepostet, ob es tatsächlich stimmt, dass Jesus Freaks Drogen nehmen würden. Ich habe ihr geantwortet und aus irgendeinem Grund, den ich heute nicht mehr nachvollziehen kann, war klar dass sie aus Döbra stammt. Das ist ein kleiner Ort, der ganz in der Nähe von Naila liegt, dem Ort wo ich aufgewachsen bin. Wenn ich es recht überlege, eine der ersten Personen, die ich übers Internet kennengelernt habe und was Auswirkungen auf das wirkliche Leben hatte...

Wir hatten seitdem E-Mailkontakt und wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch war und es sich ergab, haben wir uns irgendwie getroffen. So hatten wir über die Jahre mal mehr oder weniger Kontakt. Die letzten Jahre war der Kontakt allerdings sehr häufig und wir haben Freud und Leid auf sehr intensive und tiefe Weise geteilt. Und so habe ich die Kämpfe, Frustrationen und Fragen von Nadine hautnah mitbekommen. Es sah sehr aussichtslos aus. Und auf einmal war da Mondi in ihrem Leben. Sie hat mir natürlich brühwarm erzählt, wie sie zusammengekommen sind, wie er sie immer wieder mit neuen Geschenken überrascht hat. Da Mondi aus Haiti stammt, ist er "schwarz wie die Nacht". So hat sie ihn beschrieben als sie ihren Eltern von ihrem Freund erzählt hat...

Und das macht diese Hochzeit für mich so besonders und wunderbar. Aus dem ganzen Schmerz, den ganzen Enttäuschungen und all dem Herzeleid, was Nadine vorher erlebt hat (ich werde in keine Details gehen, wie der geneigte Leser verstehen wird *ggg), wo es so aussah als würde es mit einem Partner so schnell nicht klappen und das es dann doch überraschend was geworden ist, mehr noch dass sie jetzt nach so relativ kurzer Zeit nun auch heiraten... das finde ich nun ganz besonders. Und was mich auch besonders freut, dass ich mich so richtig mit Nadine mitfreuen konnte, dass ihre detailgetreuen Berichte mich nicht in die Eifersucht getrieben haben oder sonstige Reaktionen in der Art "Und was ist mit mir?". Das ist für mich selber sehr speziell, dass ich mich so richtig an dem ganzen romantischen Kram miteifern und freuen kann (auch sehr witzig ihre Verlobungsgeschichte *hihi ^^ - aber das ist eine andere Geschichte, die ein andermal erzählt werden soll).

Und nun komme ich endlich zu der eigentlichen Hochzeit und konkret dem Wochenende. Da die Braut die einzige Person war, die ich auf der Hochzeit kannte, hatte ich schon Angst, dass ich mich da langweilen könnte. Ich bin schon Freitag nach Bayreuth gefahren, wo die Hochzeit stattfand. Ich konnte nämlich mit einer alten Freundin mitfahren, die in unsere gemeinsame Heimat gefahren ist. Mit ihr konnte ich auch spontan zurückfahren, obwohl sie doch relativ spät zurückgefahren ist am So.

Ich konnte bei jemanden aus der SMD-Gruppe von Nadine übernachten. Er studiert irgendetwas was mit Entwicklungshilfe in Afrika zu tun hat. Da Heilung für die Nationen ja eh mein Ding ist, kamen wir sehr schnell in tiefe Gespräche und die Zeit verging wie im Flug. Er war in Ruanda und hat dort an Programmen mitgearbeitet, wo es um Versöhnung geht, besonders natürlich wenn es um christliche Versöhnung geht... Abends waren wir dann noch bei Freunden, die einen Videofilm gedreht haben. In der Hochzeitseinladung stand nämlich, dass eine Brautentführung unerwünscht sei. Und da haben die sich einfach gedacht, dass sie die dann halt filmisch umsetzen. Neben einigen Längen hatte der Film jedoch geniale Ideen, die sie auch super umgesetzt haben.

Am nächsten Vormittag habe ich dann spontan noch versucht einen Kuchen zu backen, weil es hieß dass einige Leute abgesagt hätten. Früher habe ich mit meinem Bruder bei meinen Eltern jede Woche einen Kuchen gebacken. Die Zutaten fielen mir noch ein, aber auf die Temperatur kam ich nicht. So war die Temperatur viel zu hoch und der Kuchen heftigst verbrannt. Wir versuchten die verbrannte Schicht abzubröckeln und oben einfach Zuckerguß drüber zu machen. Aber als wir den Kuchen aus der Form nahmen, war er auch unten rum viel zu schwarz. Und wie ich das schon vermutet hatte, war eh am Schluß noch sehr viel Kuchen übrig.

Auf der Hochzeit selber kam ich mit einigen Leuten auch sehr cool ins Gespräch. Da war einer, der total begeistert vom Alphakurs ist und deswegen der Ansprechpartner für Oberfranken ist. Mit anderen habe ich mich ausführlich über das Freakstock und die Jesus Freaks unterhalten... Das Essen war natürlich eh lecker und viel zu viel. Aber besonders war, dass natürlich die Familie von Mondi angereist war und haitianisch gekocht hat und einen eigenen Eierlikör mitgebracht hat.

Da mein Gastgeber auch mit für den Abbau zuständig war, blieben wir natürlich bis zum Schluß. Das war auch ganz lustig und hat auch Spaß gemacht. Dummerweise hat mein rechtes Ohr wieder mal Probleme gemacht und hat weh getan. Gegen 4 Uhr waren wir dann endlich im Bett. Spontan haben mein Gastgeber und ich noch gegenseitig für Heilung gebetet. Sehr cool. Wir haben dann seeeeeehr lange geschlafen, sind dann irgendwann gegen 15.00 aufgestanden, haben gemütlich gefrühstückt und da auch sehr coole Gespräche geführt. Dann waren wir noch mit einigen Freunden aus der SMD Eis essen. Und dann mussten wir auch schon wieder los, um meine Mitfahrgelegenheit zu treffen.

Insgesamt ein wirklich sehr geiles Wochenende, wo ich viele tolle Leute getroffen habe, wo ich den Kontakt gerne Aufrecht erhalten will. Da kann man doch allen Ernstes sagen, dass die Hochzeit und das Wochenende speziell waren, oder?

Kommentare:

Martin.D[x]D.nitraM hat gesagt…

Ja, coole Story!!

Wer weis was auf dieser Hochzeit noch alles passieren kann???

Ich würd mich total freuen.

Jocky hat gesagt…

Danke Martin für deinen Kommentar.
Was meinst du damit, was auf dieser Hochzeit passieren kann? Die Hochzeit war letztes Wochenende!