Montag, März 29, 2010

Drachenzähmen super gemacht




Ich habe heute einen Film gesehen, auf den ich mich schon lange gefreut habe. "Drachenzähmen leicht gemacht" ist in jeder Hinsicht ein wunderbarer Film.

Wunderbare Bilder und Landschaften, sehr eigenständige Charaktere, die nicht nach Kopien aus den Vorgängerfilmen aussehen (allein die unterschiedlichen Drachenarten sind supertoll).

Das Ganze kommt in 3D natürlich nochmal viel besser, aber man hat nicht den Eindruck, dass einzelne Sachen extra gemacht wurden, um zu zeigen wie toll 3D kommt.


Ganz obendrauf ist die Story wirklich besonders. Sehr nett, herzerwärmend, spannend, actionreich und vor allem überraschend.

Die Figuren haben wirklich Charakter, eigene Persönlichkeiten, die Eigenarten der Drachen sind wirklich witzig und wie die Story sich entwickelt auch sehr interessant. Wirklich großartiges Kino und eine wirklich große Geschichte, die erzählt wird.

Vom Grundaufbau wird natürlich wieder ein Klischee bedient. Aber es ist wirklich nett, wie sich die Geschichte entwickelt. Hicks, der schmächtige Sohn des starken und helfenhaften Wikingerhäuptlings Haudrauf, des Stoischen, hat es nicht so mit dem Kämpfen.

Irgendwie scheint es, dass alles was er anfasst schiefgeht. Deswegen soll er lieber zu Hause bleiben. Keiner nimmt ihn ernst. Dafür ist er aber ein großer Erfinder und darin wirklich begabt! Er denkt sich, dass er endlich eine Freundin findet, wenn er seinen ersten Drachen erlegt hat. Zugegeben - er hat schon eine ganz konkrete im Sinn, die ihn aber überhaupt nicht beachtet: Astrid!

Und tatsächlich fängt er mit einer selbsgesbastelten Maschine ein Exemplar der gefährlichsten Drachenart: ein Nachtschatten. Doch anstatt ihn umzubringen, befreit er ihn und bastelt ihm eine Prothese für einen Teil seines Schwanzes, den er verloren hat. Er zähmt ihn und lernt zusammen mit ihm zu fliegen. Die Sachen, die er dabei über Drachen herausfindet, helfen ihm natürlich in der Drachenschule als es darum geht, Drachen zu bezwingen.

Als er schließlich Klassenbester wird und selbst Astrid aussticht, wird sie auf einmal auf ihn aufmerksam. Sie will herausfinden, was das Geheimnis seines plötzlichen Erfolgs ist. Sie kommen sich näher... und mehr verrat ich nicht (allerdings möchte ich von keiner Frau einen unerwarteten Kuss bekommen mit dem andern, was hier immer voraus ging :))

Es gibt noch einige unerwartete Wendungen bis zum großen Showdown am Schluß!
Unbedingt empfehlenswerter Film! Ob er für kleine Kinder allerdings geeignet ist, wage ich sehr zu bezweifeln. Ist doch auch einiges sehr aufregend, bedrohlich und wohl für Kinder auch beängstigend.

Kommentare:

Unknown hat gesagt…

cool will ich unbedingt sehn, erinnert mich an Andora, der hat doch auch den gefährichsten gezähmt um auf ihm zu fliegen

die Vorgärtnerin hat gesagt…

ist das Absicht, dass Du in den Absätzen 4-6 6x "wirklich" hast?

hihi
aber der Film überzeugt mich.
danke für den Tipp.